Startseite

Willkommen auf der Webseite des Jungen Chors MiCaDo der kath. Gemeinde St. Michael und Apollinaris Wermelskirchen.

MiCaDo steht für „Michael Cantat Domino“ – St. Michael singt dem Herrn. Größtenteils aus der Gemeinde St. Michael stammend sind wir so bunt wie die Mikado-Stäbchen, doch es verbindet uns die Freude am Singen.

Herzliche Einladung zur Probe: jeden Mittwoch um 20 Uhr in St.Michael

Veröffentlicht unter Chor

Hochzeit in Grunewald

Am vergangenen Samstag 21.10.2017 begleiteten wir eine Trauung in St. Apollinaris. Neben Bagpipe (Dudelsack) und Trompete sangen wir auf Wunsch des Brautpaares The Power Of Your Love (Hillsong). Ein Stück, dass nochmal verdeutlicht, dass die Eheleute eben vor Gott stehen und sich dort das Jawort für die gemeinsame Zukunft mit dem Partner geben.

Von der Orgelempore aus hatte wir einen guten Blick auf das Brautpaar
und unser Gesang konnte den ganzen Raum ausfüllen.

Große Musicalgala – und wir waren dabei!

Der Samstagabend begann mit einem Einsingen im Backstage-Bereich der Historischen Stadthalle Wuppertal. Auf der Bühne wurde währenddessen auch schon fleißig geprobt. Solisten, Chöre und Tänzer wechselten sich ab. Eine Stunde vor der Galaeröffnung waren wir für eine kurze Stellprobe und einen Durchlauf unserer Stücke auf der Bühne.

Die weiteren Vorbereitungen, sowie die ersten Gäste konnten wir von der Galerie verfolgen. Um kurz vor 8 Uhr wurden die Saaltüren geöffnet und das Publikum strömte in den Großen Saal.

Das Salonorchester ACHSO spielte zunächst zu dem Gesang der Solisten Heike Müller-Ring und Patrick Stanke. Einige weitere Stücke wurden vom Projektchor des Röntgen-Gymnasiums unterstützt. Zwischendurch zeigten unterschiedliche Altersgruppen der Tanzetage, wie man mit Staubwedeln und Seidengewand wunderbar tanzen kann.

Mit Beginn der Pause stieg im Probenraum die Anspannung, denn ein bisschen nervös ist man ja doch, wenn man gleich vor 1000 Leuten einen Auftritt hat. Schnell wurden die Perücken  noch einmal zurechtgestutzt, die Herren zogen ihre Strümpfe nochmal hoch und die Damen steckten schnell noch eine Strähne unter die weißen Locken und dann ging es auf die Bühne. Beim Auftreten muss natürlich die Reihenfolge der Stimmen eingehalten werden: Alt, Bass, Tenor, Sopran. Bei fast 25 Sängern war das gar nicht so leicht.

Unsere Stücke begleiteten Marie Antoinette in ihrer launisch-frechen Art. Sie ist Königin am Hof und hält nicht viel von Langeweile. Sie möchte gerne viel probieren und ihre Zeit frei gestalten, doch sie weiß, dass eine solche Freiheit hinter der Maske ihres Standes zurückbleibt. Im Tod, hieß es einige Stücke später, sei man frei und jenseits aller Schmerzen. Wie mit dieser Idee von Freiheit umzugehen ist, blieb am Ende der Gala jedoch offen. Das Bühnenprogramm schloss mit „Gold von den Sternen“, dieses Gold lässt sich finden und ermöglicht Unerreichbares.

Die Stadthalle passte hervorragend zu unseren barocken Kostümen!

Das Jahr geht zu Ende…

_dsc8026

[Archivfoto: C. Tausch]

…die Kerzen verglüh’n, doch das Licht leuchtet weiter in Dir.

So zumindest heißt es in dem gleichnamigen Lied von Rolf Zuckowski. Für uns bringt die Zeit kurz vor Jahreswechsel zudem immer auch noch einige Auftritte mit sich. Heute Morgen waren wir erneut zu Gast im Kölner Dom und haben die Aussendungsfeier der Sternsinger musikalisch begleitet. Wer das Ganze verpasst hat oder gerne noch einmal Revue passieren lassen möchte, hat mit der Videoaufzeichnung von domradio.de Gelegenheit dazu.

Morgen, am Samstag, 31.12. sind wir um 17.30 Uhr in der Jahresschlussmesse in St. Michael mit dabei.

In die Winterpause verabschieden wir uns dennoch nicht, denn bereits einige tage später wollen wir uns auf neue Vorbereitungen stürzen, denn bis zur nächsten Jungen Messe am Sonntag, 29. Januar 2017 ist es nicht mehr weit.

Sommerzeit ist Gemeindefestzeit…

02

…und so waren wir in den letzten Wochen fleißig unterwegs. Vor allem das Heimspiel beim Pfarrfest in St. Michael am 05. Juni wird Zuhörern und Aktiven dank unseres überzeugenden Mitmach-Konzerts noch lange in guter Erinnerung bleiben.

01

Gemeindefest Hilgen-Neuenhaus, 26. Juni 2016

Gestern waren wir dann beim Gemeindefest in Hilgen-Neuenhaus zu Gast – ohne Sing-Along, dafür mit einem gut 45-minütigen Programm. Zusätzlich zu unseren mittlerweile ‚eingespielten Klassikern‘ hatten wir mit dem ‚Fame‘ aus dem gleichnamigen Musical einen Titel mit im Gepäck, den wir erst vor rund einem Monat zum ersten Mal geprobt hatten. Die mutige Intution unserer Chorleiterin wurde belohnt, denn für dieses schwungvolle Stück gab’s in Neuenhaus besonders viel Applaus.

Jugendkreuzweg 2016

Signet-JKW2016_PositivEs ist ein sehnsüchtiger oder auch verzweifelter Ruf, der in beiden Richtungen erklingt, zu Gott und zu den Menschen: „Wo bist Du, Gott“ fragt der Ökumenische Kreuzweg in diesem Jahr und ermutigt zur zur Reflexion und einer Suche nach Sinn und dem, woran Christen glauben.

Nachdem MiCaDo die letzten Jahre in Altenberg zu Gast war, freuen wir uns, den Jugendkreuzweg 2016 wieder in unserer Heimatgemeinde zu gestalten. Wir laden herzlich ein, den Kreuzweg gemeinsam mit uns zu singen und beten. Los geht es am Freitag, 18. März, um 18 Uhr in der katholischen Kirche St. Michael. Anschließend freut sich MiCaDo auf ein gemütliches Beisammensein mit den Teilnehmern bei Getränken und Brezeln.Und an dieser Stelle sei noch einmal ausdrücklich betont: auch wenn wir als ‚Jugend‘ hier den aktiven Gestalterpart übernehmen, möchten wir damit doch ausdrücklich Christen in jedem Alter ansprechen.

Die Vorbereitungen haben uns bereits begeistert, nicht zuletzt, wegen der Texte und Bilder, die einen eindrucksvollen Bezug zur Lebenswelt ermöglichen: Fotos der Straße Via Dolorosa in Jerusalem bebildern die einzelnen Stationen, jenem Weg, den auch Jesus vor seiner Kreuzigung bis zum Hügel Golgatha gehen musste. Die schwarz-weiß Fotos zeigen das Alltagsgeschehen auf der Via Dolorosa und ermöglichen, sich dem Kreuzweg Jesu, den Konflikten in Jerusalem wie denen in unserer Gesellschaft und im eigenen Leben zu nähern.

Dezemberträume

St. Michael, Dezember 2014 [Archivfoto: C. Tausch]

St. Michael, Dezember 2014 [Archivfoto: C. Tausch]

Nach einem gelungenen Probentag, bei dem uns auch die lokale Presse besucht hat, und Cäcilienfest am vergangenen Wochenende neigt sich das Chorjahr dem Ende zu. Den letzten drei Proben des Jahres blicken wir dennoch motiviert entgegen. Zum Glück, denn wie gewohnt bringt der Dezember eine probenintensive Zeit mit sich. Bei drei verschiedenen Anlässen sind wir 2015 noch einmal dabei.

Besonders erfreut sind wir, dass MiCaDo bereits zum dritten Mal bei der Aussendungsfeier der Sternsinger im Kölner Dom mitwirken darf. Zu hören sind wir dort am Montag, 28. Dezember ab 10.30 Uhr.

Die Jahresschlussmesse in St. Michael am Donnerstag, 31.12. um 17.30 Uhr, werden wir ebenso musikalisch gestalten wie die Christmette eine Woche zuvor am 24.12. um 22 Uhr. War dafür in den zwei Jahren zuvor die Missa Terra Supermontale von Thomas Gabriel unsere Wahl, widmen wir uns dieses Mal der Missa Mundi aus der Feder des gleichen Komponisten. Jeder der fünf Messeteile lässt sich dabei musikstilistisch jeweils einem Kontinent zuordnen. Nicht zuletzt wegen der anfangs doch ungewöhnlich wirkenden Klänge aus Asien stellt die Missa Mundi für einen Großteil der MiCaDos eine neue Herausforderung dar. Den erfahrenen Sängern dürfte sie hingegen noch vom Weltjugendtag 2005 in Köln vertraut sein, für dessen Anlass Gabriel die Messe eigens komponierte.

MiCaDo Probentag am 5. Dezember

Mit dem Fortschreiten des Jahres rücken nicht nur der Advent und das Weihnachtsfest, sondern auch das Fest der Heiligen Cäcilia, der Schutzpatronin der Kirchenmusik, am 22. November immer näher. Dieses Jahr findet unser alljährliches Cäcilienfest zwar etwas verspätet, aber dafür auch etwas größer statt.

Am 5.12. veranstalten wir zusammen mit Christoph Spengler einen offenen Probentag. Eingeladen sind alle, die Spaß und Freude am gemeinsamen Singen haben!

Spengler hat sich als renommierter Musiker auch jenseits des Bergischen Lands einen Namen gemacht, bleibt der Heimat mit seinem künstlerischen Schaffen aber weiterhin verbunden. Derzeit leitet er unter anderem Remscheids größten Pop- und Gospelchor sowie den UNI Chor Wuppertal und initiiert regelmäßig große Musikprojekte, zuletzt etwa die Konzertreihe „The Power of Love 2015“ im Teo Otto Theater.

Auf dem Programm stehen neben anderen Stücken Songs aus dem Bereich Pop und Worship, welche ab 10 Uhr im Pfarrzentrum der Pfarrei St. Michael in Wermelskirchen einstudiert werden.

Der Tag findet seinen Ausklang mit der musikalischen Gestaltung der abendlichen Jugendmesse um 18 Uhr in St. Michael. Hier bietet sich die Möglichkeit, einige der geprobten Lieder mit einem geübten Chor aufzuführen. Die Kosten für Speisen und Getränke betragen 5€ pro Person und sind am Tag selbst in bar zu bezahlen.

Wir würden uns freuen euch beim Probentag über den Weg zu laufen!

Anmeldungen mit Namen und Angabe der Singstimme (Sopran/Alt/Tenor/Bass) bitte per Mail an: kontakt@chor-micado.de

» MiCaDo Probentag mit Christoph Spengler

» Samstag, 5.12.2015, von 10 Uhr bis ca. 19 Uhr

» Pfarrzentrum St. Michael in Wermelskirchen, Kölner Straße 39

» 5€ pro Person

Weiter geht’s!

Nachdem MiCaDo bereits letzten Sonntag gemeinsam mit dem Pfarrcäcilienchor die Messe zum Auftakt des Pfarrfests in St. Apollinaris gestaltet hat, geht es in den nächsten Wochen gleich weiter.

Der kommende Sonntag, 30. August 2015, ist der fünfte Sonntag im Monat – und dieser steht in St. Michael mit einer Jugendmesse unter Leitung von Daniel Sluminsky ganz im Zeichen der jungen Menschen. Klar, dass MiCaDo es sich nicht nehmen lässt, diese ab 11 Uhr musikalisch zu unterstützen.
Und auch in der nächsten Woche sind wir wieder im Einsatz: Am Sonntag, 06. September 2015 feiert St. Michael Pfarrfest und wir sind um 11 Uhr ebenfalls in der Messe dabei.